Da kann man was erleben

  • Im Erlebnishaus Zethlingen trafen wir uns zu unserer jährlichen Chorfreizeit und erlebten drei intensive, musikalische Tage. Wir hatten uns viel vorgenommen. Geübt und gefeilt werden sollte an den Stücken des diesjährigen Sommerkonzertes. Ein Repertoire an unterschiedlichen Stücken, wie Swing- und Popsongs, Spirituals, Volksliedern, geistlichem Gesang, Schlager und Filmmusik stand auf dem Plan. Das hieß, sich immer wieder in neuen musikalischen, gesangstechnischen und gefühlsmäßigen Welten zu bewegen. Während der Proben haben die Sängerinnen und Sänger gemerkt, dass es sich ohne eine Vorlage noch freier und lebendiger singen lässt und haben sich im theoretischen Teil damit beschäftigt, wie sie sich die Texte und Liedstrukturen einprägen können. Dazu hatte Michaela Wolf
    verschiedene Anregungen vorbereitet, die jeder seiner individuellen Lernstrategie anpassen kann – lernen in Bildern, in Farben, in Strukturen. Zwischendurch war Zeit für alles, was in den wöchentlichen Proben zu kurz kommt, denn auch die Pausen gehören zur Musik. Am letzten Tag der Chorfreizeit wurden alle Lieder einmal aufgenommen und die Sängerinnen und Sänger konnten in die Rolle des Zuhörers schlüpfen. Wir sind ein gutes Stück vorangekommen und werden weiter an unseren Liedern arbeiten, um den Zuschauern einen genussvollen, musikalischen Abend zu bereiten.
    Das Konzert mit dem Titel „Zeiten“ findet am 08.06.2024 in der Katharinenkirche statt. Beginn ist um 18.00 Uhr, Einlass ist ab 17.17 Uhr. Der Eintritt ist frei.
  • (Autor: Cornelia Schwarzbrunn)

Adventsingen der Oebisfelder Chöre

An einer weiteren Tradition beteiligten wir uns am 3. Advent – dem Weihnachtsliedersingen der Oebisfelder Chöre in der Nikolaikirche. Viele Oebisfelder haben sich dazu einladen lassen und auch der Gardeleger Männerchor bereicherte den Nachmittag mit seinen traditionellen Weihnachtsliedern in tollen Arrangements. Danach durfte man sich mit Süßem und Herzhaftem stärken.

Frühlingskonzert zum Muttertag

Das musikalische Leben in der Stadt ist wieder da! Nachdem viele Monate Aktivitäten der Chöre und Instrumentalensembles der Stadt nur eingeschränkt oder gar nicht möglich waren, ist wieder ein Stück Normalität zurückgekehrt. Das wollen die Chöre der Stadt nun gebührend würdigen und gleichzeitig den Frühling musikalisch begrüßen. Der Männer-Gesang-Verein Oebisfelde, der Wassensdorfer Frauenchor und All’Cantara laden herzlich zum Frühlingskonzert in die Nicolaikirche ein. Am 14. Mai um 14 Uhr werden die Chöre und das neu entstandene Blockflötenensemble die schöne Jahreszeit besingen und erklingen lassen.

Damit dies nach den langen Probenpausen auch gut gelingt, haben sich die Ensembles viel Zeit genommen und keine Mühen gescheut, um die Stimmen wieder zu mobilisieren. Möglich war dies besonders durch die Unterstützung durch das bundesweite Förderprogramm IMPULS des Bundesmusikverbandes. Mit dem Förderprogramm IMPULS soll der Amateurmusik in ländlichen Räumen geholfen werden. So konnte der Männer-Gesang-Verein erstmals ein Probenwochenende mit professioneller Stimmbildung durchführen und ein neues Klavier anschaffen. Beste Voraussetzungen insbesondere für die kürzlich hinzugewonnenen Sänger, um stimmlich und musikalisch den Anschluss an den Chor zu meistern. Auch für All’Cantara stand ein Chorprobenwochenende auf dem Plan, in dem zur Wiedererlangung der musikalischen Fitness gesungen, getrommelt, getanzt und gelacht wurde. Maßgeblich mit Unterstützung durch das Förderprogramm IMPULS konnte der Chor Podeste, Audio- und Lichttechnik anschaffen und wird somit für die nötige technische Ausstattung des Konzerts sorgen.

Das Publikum früherer Jahre erinnert sich sicher, dass im Anschluss an das Konzert auch für das leibliche Wohl gesorgt ist. Neben Kaffee und Kuchen wird wieder leckere Bratwurst vom Grill serviert. Also beste Voraussetzungen für einen kleinen Muttertagsausflug in die Nicolaikirche. Der Eintritt ist frei.

12. Jahreskonzert im Wechselspiel der Elemente

Das war es. Unser erstes Chorkonzert nach 4 Jahren. In der vollbesetzten Katharinenkirche lauschten ca. 400 Zuschauer unseren Liedern unter dem Motto „Elemente“. Feuer, Wasser, Erde und Luft besang All’Cantara über musikalische Genres hinweg. Vom recht unbekannten Volkslied „Kein Feuer, keine Kohle“, über Michael Jacksons „Earth Song“ bis hin zu Simon & Garfunkels „Bridge over troubled water“ hatte All’Cantara elementar einiges im Gepäck. Unterstützt wurden wir diesmal von einer ganz frischen Generation choreigenen Nachwuchses, die das „Regenlied“ aus dem Traumzauberbaum bestgelaunt präsentierten und erste musikalische Eindrücke auf ihrem Instrument zum Besten gaben. In schwierigen Zeiten gilt es auch, Zeichen zu setzen. So stand unser Regenbogen nicht nur für die Natur, sondern auch für das unbedingte Miteinander über Nationen, Religionen, Hautfarbe oder sexuelle Orientierung hinweg. Thematisch reihten sich hier unsere instrumentalen Intermezzi mit „River flows in you“ aus der Twilight-Saga und einem für unsere ukrainischen Gäste spontan arrangierten Volkslied „Ніч яка місячна“ ein. Technisch unterstützt wurden wir hervorragend von unseren örtlichen Eventtechnik-Unternehmen „ME Event“ und „Nordsound“, die ein eindrucksvolles Lichtspektakel in den Altarraum zauberten und unserer tonales Intro klangvoll in Szene setzten – immer wieder ein Highlight unsere Konzerte, für das wir uns aufs Herzlichste bedanken. Ein ebensolches Dankeschön geht an unser Publikum, das uns auch in problematischen Zeiten die Treue hielt und mit uns gemeinsam diesen Abend verbrachte.

Optimistisch wie wir sind, wagen wir es, an dieser Stelle bereits auf unser geplantes Weihnachtskonzert am ersten Adventssonntag, den 27.11. um 17 Uhr in der Katharinenkirche hinzuweisen.

Endlich! Unser Jahreskonzert „Elemente“

Nach zwei pandemischen Jahren ist All’Cantara zurück. Musikalisch werden wir uns in unserem Jahreskonzert durch die Elemente bewegen. Feuer, Wasser, Erde und Luft besingen wir wie immer über Genregrenzen hinweg: Von Pop über Gospel zum Volkslied soll es wieder quer durch die musikalische Landschaft gehen. Am 14.05.22 um 19 Uhr wird in der Katharinenkirche angestimmt. Der Eintritt ist frei.
Wir informieren rechtzeitig über die dann geltenden Hygienebestimmungen.

Just in Corona-Time!

Gerade nochmal gut gegangen! Die Tonaufnahmen für die Online-Christvesper der Oebisfelder Katharinen-Gemeinde hatten wir bereits im Kasten. Mit Abstandsregel im Kirchenschiff verteilt war das nicht ganz einfach, da ist sich sängerisch tatsächlich jeder selbst der Nächste. Doch auch bildlich sollte der Chor für das Filmprojekt in Szene gesetzt werden. Und hier machte der vorgezogene Lockdown uns fast einen Strich durch die Rechnung. Einen Tag vor Herunterfahren des öffentlichen Lebens konnten wir am 1. November noch ein wenig überstürzt drehen. Entstanden ist ein schönes Projekt der evangelischen Gemeinde in Zusammenarbeit mit CASTRUM und der Notenscheune Weddendorf. Die Christvesper ist hier online abrufbar.

Corona-Konzert keine Option

Im Februar stand für den Oebisfelder Chor All’Cantara die alljährliche Chorfreizeit auf dem Programm. Fleißig geprobt wurde traditionell im Erlebnishaus Zethlingen. Dort ist der Chor schon viele Jahre zu Gast, denn die Probenbedingungen sind ideal. Neben einem schönen Probenraum gibt es viel Platz für Stimmproben, theatralische Experimente, abendliche Klönrunden, Tischtennis-Meisterschaften und leckere Mitbring-Büffets. Ganz nebenbei absolvierten die Sängerinnen und Sänger 14 Probenstunden und waren damit bestens vorbereitet für das Jahreskonzert am 11. Juli.
Doch es sollte anders kommen. So unberechenbar wie die Elemente der Natur sein können, die der Chor thematisch besingen wollte, so ungeplant traf das virale Geschehen die Sängerformation. Seit März kann nicht mehr geprobt werden, die Konzertvorbereitungen mussten ruhen. Inzwischen ist klar, dass unter den derzeitigen Bedingungen ein Konzert unmöglich ist. Zum einen mag der Chor höchst ungern in die verhüllten Gesichter seines Publikums schauen, zum anderen sind die Regularien zum Singen in geschlossenen Räumen unrealisierbar. Was aus den „Elementen“ wird – die Antwort weiß derzeit nur der Wind. Voraussichtlich wird das Konzert im Frühjahr 2021 stattfinden. Bis dahin bleiben für das gemeinsame Miteinander nur die chorinternen Geburtstagsfeiern – mit Abstand ständchenlos natürlich. Nicht nehmen lassen konnten wir es uns allerdings, die empfohlene Chorprobenaufstellung von 3m zum Nachbarn und 4m zum Vordermann einmal nachzustellen. Man müsste eine Turnhalle mieten, aber die sind ja geschlossen 🙂

Sängerfest in Oebisfelde

Schon wieder über 30°. Diesmal während des Festumzugs anlässlich der 140. und 60. Geburtstage unserer Oebisfelder Traditionschöre. Selbst während des anschließenden Konzertes in der schönen Nicolaikirche und bei Kaffee und Kuchen im Festzelt war es  kuschlig warm. Wir haben spontan beschlossen, unsere Chorkleidung um Tanktops zu erweitern. 🙂
Vertreten waren wir natürlich auch beim Kommersabend am Abend zuvor und – die ganz Hartgesottenen  – bei der Diskonacht am Samstag. Vielen Dank an die Organisatoren der Chöre für das schöne Sängerfest!

[Foto: Renate Heinze]

Stresstest-Wochenende

Und da war wieder eines dieser Wochenenden – Auftrittsmarathon mit chronischer Unterbesetzung und allerlei spontanen Widrigkeiten. Los ging’s am Samstag mit der Abiturientenfeier des Weferlinger Gymnasiums. Nachdem die schweißtreibenden Prüfungen bereits hinter den traumhaft gekleideten Abiturienten lagen, schwitzten wir nicht nur aufgrund der Temperaturen auf der Bühne – nein, auch unser Solist war kurzfristig ausgefallen. Der Chorleiter übernahm und unser Programm für Karlas Abschlussklasse & Co. konnte halbwegs geplant über die Bühne gehen.

Direkt im  Anschluss ging’s auf zu Ingrids 40. Geburstag, um am nächsten Vormittag bereits wieder in Kunrau auf dem Drömlingsfest aufzuschlagen. Aber – Schockminuten – unser einziger Bass – von Tenören wollen wir gar nicht reden – hatte sich eine andere Zeit notiert. Die Tendenz ging zu einem spontan angepassten Programm mit Chefsolo und Damenuntermalung. Doch wir konnten aufatmen. Micha kam angeflogen und rockte die Bühne! Zugabe inbegriffen.